DAS RÜCKEN-HAUS   NEURO-HAUS

 

 

 

 

 

[ Neuroplus                                

 

 

Jeden Monat    neue  Infos    Produkte    Wissen bekommen


um Neurobereiche zu fördern, entspannen, aufzubauen.    

                 



Stephanie Hofschlaeger@pixelio.de

 


   Machen Sie mit!  Von Kindern lernen:     


    Sich a u f bauen und Löcher in die Luft lachen        


    und mit einem >Moment-Foto<  festhalten!             

 

 

Januar  2019             Neuro-Infos              Produkte            Wissen

 

 

 

I.  Gehirn-Doping

Nicht nur in Computerkreisen werden Nootropika, stimmungsaufhellende und
gehirn-pushende  Psychopharmaka-Medikamente  eingesetzt. Die die Gehirn-
Leistung steigern, um beispielsweise die Konzentration, die Karriere, das Stu-
dium zu fördern. Studenten greifen  zunehmend auf gehirn-stimulierende Mit-
tel zu, um für eine Prüfung zu lernen, eine Prüfung zu bestehen. 
Das grosse Handikap,  es gibt keine ausreichenden Studien,  die die Langzeit-
Wirkungen und Folgen für ein gesundes Gehirn bestimmen können.
Die Mittel erhöhen  i.d.R.  die Anzahl der stimmungsaufhellenden Neurotrans-
mitter, wie Dopamin und Noradrenalin. 
Die dadurch erzeugten Effekte ähneln 
denen von Amphetamin:
Dabei wird die kognitive Kontrolle,  Aufmerksamkeit,  Erinnerung und  Lernfä-
higkeit verbessert.


Beurteilung

Es hört sich verlockend an, "einfach Pillen" zu nehmen  und die Konzentration
und Abrufbarkeit von Lerninhalten bei einer Prüfung und beim Lernen zu stei-
gern. 

Da jedoch alle diese Mittel  Psychopharmaka sind, denen zudem noch andere

Stoffe beigemischt werden,  die stark abhängig machen,  ist die Gefahr einer
Gehirn- und Organschädigung, selbst bei einem kurzen bis mittleren Zeitrah-
men groß. 

Die Nebenwirkungen sind:

Schlaflosigkeit,  Hyperaktivität,  Angstzustände, erhöhte Pulsfrequenz, Nieren-
schäden,  Herzversagen,  das Demenz-Risiko und die Suchtgefahr steigen an.

Da sind >natürliche Stoffe< ohne Nebenwirkungen die besseren Mittel:

Das amerikanische >Journal of Neurophysiology< rät lt. einer Studie zu einem
Mix aus Artischocken-Extrakt und Forskolin,  ein Pflanzenstoff,  der die Signal-
übertragung der Nervenzellen verstärkt  und  die Lern- und Abspeicherprozes-
se unterstützt.

Und ein Monat Neuro-Physio-Bewegung verbessert ebenfalls die Gehirn-Durch-
blutung, die Neuro-Aktivitäten und die Abspeicherung von Lern-Inhalten.


 
II.  Optimisten kontra Pessimisten

Pessimisten und Depressive haben ein 55% grösseres Risiko an Demenz zu er-
kranken, als Optimisten und realistische Optimisten.  Zum Optimismus gehört
das tägliche Lachen unbedingt dazu.

Kinder lachen täglich  10x mehr als Erwachsene.  Lach-Yoga wurde von einem
Arzt aus Mumbai, Indien, Dr. Madan Kataria als  >Lachen ohne Grund<  erfun-
den. Da das Gehirn nicht
unterscheiden kann, zwischen Lachen mit Grund und
ohne Grund. Es schüttet jeweils Dopamin aus.  Ein Stoff, der stimmungsaufhel-
lende, konzentrationssteigernde und entspannende Wirkungen hat.
Also jeden Tag auf die Lach-Plätze und Los-Lachen.


 

III.  Menschen, die Sie aufbauen oder abbauen

"Mindestens  zweimal  im Monat  treffe ich zufällig  eine ältere Dame  in der
Stadt, die mir dann  immer von ihrem täglichen Elend berichtet. Mittlerweile
habe ich  es aufgegeben, dazu handfeste, sachkundige Empfehlungen auszu-
sprechen, Lösungen für die Probleme der älteren Dame zu finden." 

Das erzählte mir kürzlich eine Patientin. 

Die ältere Dame will Lösungen einfach nicht hören, und auch nichts ändern. 
Das hat die  "erzählende Patientin"  akzeptiert, und macht sofort einen Um-
weg, wenn sie die ältere Dame schon von Ferne sieht. Denn nach jedem Zu-
sammentreffen fühlt sie sich für
den Rest des Tages innerlich schwach und
traurig.

Zusammengefaßt: 

Die alte Dame möchte nichts ändern.  Sie sucht einen  seelischen >Ablade-
Platz<.  Nämlich diese Patientin.  Dass es der Patientin 
danach regelmässig
nicht gut geht, ist für die ältere Dame offenbar nebensächlich.  Sie hat sich
psychisch erleichtert. Und sucht diese  Erleichterung immer wieder. Hält je-

weils die betroffene Frau zwischen einer halben Stunde/Stunde regelmässig
fest. - Aus Höflichkeit und Mitgefühl ist die Frau bisher immer bei einem Ge-
spräch geblieben.

Hatten Sie auch schon Begegnungen, die Sie herunterziehen?
Innerlich abbauen lassen?

Wenn Sie nicht die Kraft für eine klare Ansage, und vielleicht eine Auseinan-
dersetzung haben,  meiden Sie den  Kontakt mit Menschen,  die Sie mental 
überfordern. Herabziehen. Ein kurzer Gruss im Vorbeigehen mit den Worten
"Bin in Eile. Schönen Tag noch."  Oder "Alles Gute für Sie, kann im Moment
nicht" reichen völlig aus.

Oder ganz anders,  Sie fühlen sich nach einem Gespräch richtig aufgebaut.

Erholt.  Gutgelaunt.  Der Welt wieder zugewandt.  Das Leben wird leichter. 

Suchen Sie sich positive  >Das-Glas-ist-voll-Menschen<,  die Sie aufbauen.
Mit 
denen Sie sich besser fühlen und umgekehrt. Ganz systematisch. Nicht
nur Ihr ständiges Lebensgefühl wird dadurch fördernd beeinflusst, sondern
auch Erkrankungen gebessert im Kontakt mit optimistischen Menschen.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?   - Wir freuen uns, wenn Sie dazu 
Ihre eigenen Erfahrungen beisteuern. Senden Sie uns über >Kontakt<
Ihre,
persönliche Geschichte, die wir hier veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 

März  2018

 


I. Zwitscherbox

Einen ganzen Wald mit Vogelkonzert in die Wohnung, das Zimmer holen und sofort
physische und mentale Spannung abbauen. Mit einem ungewöhnlichen
Bewegungs-
melder,  der
Neuro-Betroffene - und unter Stress Stehende mehrmals am Tag eine 
Entspannungs-Auszeit bringt. 
Unter www.zwitscherbox.de kann das Vogelkonzert probegehört werden.

 

 

II. Computer-Drucker-Kopierer manuell

Oft gesagt, hier noch einmal angemerkt,  - bitte den Geräte-Verbund nicht mit einer
>bequemen Fernbedienung< versehen, die alles automatisch anwirft, ohne dass der
Geräte-Inhaber sich mehrfach hin- und herbewegen muss.

Die Geräte-Einrichtung sollte  so konstruiert werden,  dass Hinbewegung beim Kopie-
ren,  Ausdrucken unerlässlich wird.  Die damit verbundene,  tägliche Lauf-Bewegung 
im Busi
ness-Rahmen  bringt den Körper so immer  wieder aus der zwangsweisen Ta-
ges-Sitzform heraus. Hält die Neuro- und muskulären Anteile aktiv.

 

 

III. Mit System-Atmung

Körperspannungen  und auch psychische Spannungen reduzieren,  ganz aufheben zu
können,  innerhalb von wenigen Minuten mit einer >Neuro-Atem-Automatik<. Neuro-
Physio-Bewegung beinhaltet eine spezielle Atem-Technik, die dafür entwickelt wurde,
um Spannung-Entspannung zu steuern. - Um die Neuro-Wirkung auf den ganzen Kör-
per oder einzelne Körperteile anzuwenden, s. Aktuelle Kurse, Neuro-Aufbau-Kurs 1/2.


 

 

 



Neuroplus seit 01. März 2018

DAS RÜCKEN-HAUS NEURO-HAUS . Susanne Sedello Medizinische Trainerin Warenburgstr. 32 78050 Villingen-Schwenningen
Tel 07721 68 21 928
Google Analytics