DAS RÜCKEN-HAUS   NEURO-HAUS

 

                                Willkommen 

                                              im Rücken-Haus  Neuro-Haus 

              +  Treffpunkt  Ausbildung Neuro-Gesundheitsinsel-AKADEMIE

 

 

                                             Wir unterstützen Sie neuro-aktiv


         
bei Neuro-Störungen, - Schwer-Erkrankungen. Bei Rücken- Bewegungs-Ein-

          schränkungen, und bei der Neuro-Förderung von Kindern und Jugendlichen.


              
                                     
Neuro-System-Arbeit ist unser Schwerpunkt.


         
                      

          Neben Neuro-Einzel-Anwendungen vermitteln wir in Kursen Neuro-Bewegung.

          Damit Sie in Eigenregie  Neuro-Aufbau-Bewegung, zuhause morgens, abends

          kombiniert mit Muskel-Aufbau, selbst durchführen können. So oft, wie Sie,   

          das Gehirn, bestimmte Neuro-Bereiche, der Rücken - und Körper es brauchen. 

          Direkt im Bett oder auf einer Bodenmatte, s. Schnell-Info Kurse.
              
                           
                               
         
                            Neuro-Physio-Training bewegt Gehirn-Körper-Neuro-Gebiete
 


         
und hat mehr als  365 Neuro-Bewegungs-Einheiten mit gesteuertem Bio-Neuro-

         feedback. Vereint medizinisch >neuro-analogeund >neuro-digitale<Funktions-

         bewegung, Gehirn und Körper. Für Rücken-, Bewegungs-Betroffene und Neuro-

         Betroffene/Erkrankte. 
        

         Anwendungsfelder: 

         U.a. Rücken, Diabetes, Tinnitus, Epilepsie, Schlaganfall, Restless Legs, ALS, MS,

         Parkinson, Menschen mit Amputationen,  Wach/Koma, Schädel-Gehirn-Trauma,

         Querschnittlähmung, verschiedene Demenz-Formenkreise, mittel- hochgradiger

         Stress, Burn Out.

 

                   
         Anmerkung

         Das Wort  >Neuroist der Basis-Begriff bei unserer Bewegungs-Arbeit. Und des-
         halb hier häufig zu >hören<.

         Störungen, Defekte, Erkrankungen sind  in d.R.  durch einen Mix von Lebensstil,
         Unfall, Alter oder DNA-Dispositionen verursacht. 
Nerven sind die  >Elektrizitäts-
         Leitungen<, Ínformations-Leitungen, die dadurch gestört, geschädigt, funktions-
        
unfähig werden. 

         In rd. 80% der Erkrankungsfälle sind die Nerven, das Gehirn mitbetroffen. Eine
         Einflussnahme, Bearbeitung der Neuro-Situation führt zur Besserung der Grund-
         erkrankung. Der Gesamtsituation. 
 

 

         Das wiederum bedeutet, eine verbesserte Neuro-Kontrolle über den eigenen Kör-
         per zu haben. Und genau daran arbeiten wir mit Neuro-Physio-Bewegung.
        



                 Rücken- Bewegungsbetroffen?    Neuro-Störungen?    Neuro-Erkrankt?            :
          


Schritt 1    Sich umschauen, informieren.

                Sie möchten erstmals einen Termin in der Bewegungs-Praxis.

                

Schritt 2    Rufen Sie an oder senden Sie uns eine email, siehe Kontakt. 

                Geben Sie dabei eine Uhrzeit an,  - wann wir Sie  ggf. telefo-

                nisch erreichen, zurückrufen können.             

 

Schritt 3    Erst-Termin in der PRAXIS im RÜCKEN-HAUS NEURO-HAUS:

                Umfassende Gesundheits-Analyse und 

                 erste Bewegungs-Anwendung erhalten.
      

                Alternativ, sich für einen Neuro-Kurs entscheiden.  - Neuro-

                Bewegungen, die Gehirn-Körper jeden Tag neuro- und mus-

                kel-aktivierend aufbauen. Tagesspannungen neutralisieren.

 

                Weitere Alternative, - am wöchentlichen Bewegungskreis teil-

                nehmen. >Bewegt werden<, damit verbinden wir wechselnde

                Funktionsbewegung mit mental-entspanntem Beisammensein.

                Neuro-Wirk-Bewegung, die Ihre Beschwerden bessern. Nach

                drei Monaten analysieren wir den Unterschied Vorher-Nachher.
           

          

   
                                        DAUER-TERMINE    2018   2019                                   

 

 


Eine kostenfreie Test-Stunde für den betreffenden Neuro-Bewegungs-Kreis ermöglicht eine
aktive Kennenlern-Option, um unverbindlich das Neuro-Training in seiner Wirkung auf den
eigenen Körper, die Beschwerden kennen zu lernen. Bitte anrufen und Termin vereinbaren.


                                                                                                                                   

  

 

ÖFFNUNGSZEITEN allgemein!

Mo-Mi  10-13  15-17 Uhr   Do-Fr  nach Vereinbarung
Um telefonische Anmeldung wird gebeten. 

 

FEIERTAGE Urlaub!

Jeweils 15.-31. Dezember / Januar / August.
Ausgenommen sind Sondertermine, Kurs-Termine.                    
Anmeldungen, Termin-Ersuchen im August, Januar
per email s. Kontakt.
                                  

 

ARTIKEL Infos auf dieser Seite 

A.   Kiga- und Schul-Kinder:   Info Neuro-Förder-Kurse

B.   Stress-Betroffene: Kurse-Info Dez 2018/Juni 2019

C.   Artikel 1
      
Niemand will Demenz. Was hilft dem Gehirn aktiv?

D.   Diabetes-Betroffene: Kurse-Infos Jan 2019

      Artikel 2
      Eine der häufigsten Fragen zu Diabetes. Fünf Antworten.

E.   Auszug aus der Gebührenordnung.   

 

selbst@pixelio.de


Vogelzwitschern und mehr
Die NATUR ist ein lebendiger Gesamt-Organismus 

mit vielen Naturgeräuschen.  Sie erzeugen  Gehirn-Neuro-
Beru
higung. Senken Herzschlag, Kreislauf- und Neuro-Fre-
quenzen 
deutlich ab. 

Selbst das Foto des eigenen Haustieres anzusehen, hat die-
sen beruhigenden Effekt. - Das sind die Ergebnisse von Ver-
haltensstudien.

Unter >Neuroplus< finden Sie jeden Monat sofort umsetzbare 
Infos. Was baut Nerven und Neuro-Bereiche auf bei Stress,
Erkrankung, Überforderung. 

 

 

S. Hofschlaeger@pixelio.de

 


  A.   Für Kinder:   Neuro-Förder-Kurse  (5-11 Jahre)           

 

Mit Neuro-Bewegung aktiv Stress abbauen, Konzentration
steigern. Aggression lenken lernen. 

Neuro-Unterstützung, die hilft Ruhe, Orientierung in einer
komplexen Digital-Welt, Lern-Umwelt zu behalten, d
ie ein 
Kind oft genug überfordern. 


Info/Inhalte:     Förder-Kurse-Kind  s. Schnell-Info Kurse


Kindbezogene Neuro-Förder-Kurse können auch in einem
Kin
dergarten, in einer Schule    (innerhalb Deutschlands)
nach Terminab
sprache stattfinden.

Mindest-Teilnahme:  Acht Kinder


Termin-Absprache:  Planen Sie sechs Monate im voraus.
                              Kontaktieren Sie uns mit ausreichend
                              zeitlichem Raum. Freundlichen Dank.  

 

 

 

Lupo@pixelio.de

 

_________________Kurse Stress  Burn Out

                           Dez 2018  Juni 2019

 

Für Stressbetroffene/Erkrankte           Sa/So  08./09.12.2018

und Burn-Out-Betroffene                       Sa/So  08./09.06.2019


Die vollständige Kursbeschreibung, s. >Alle Kurse< unter     

 

 

  B.   Perma-Stress-Spirale loslassen   Burn-Out umkehren  1  
                       

Ein mittleres Stress-Level kann ein positiver Antreiber für
Aktion
en sein und die eigenen Aktivitäten befördern
 

Hoher, täglicher Stress dagegen, - der schon länger, lange
andauert, sich chronisch entwickelt hat, führt  u.a. zu Ver-
engungen in
arteriellen Gefäßen, Bluthochdruck. Kann Ner-
venbereiche schädigen. U
nbewusste Ängste lassen ein Ohn-
machts-Syndrom entstehen. Machen neuro-krank.

 

Im Kurs vermitteln wir einmal, wie Sie mit Neuro-System-
Bewegung Handlungsruhe und innere Stabilität aufbauen.
Gleichzeitig alternative
Strategien anwenden,  wie Sie auf
Ihre Stress-Umgebung aktiv einwirken können,  - um das
Stress-
Potential deutlich abzusenken.


 

                                                      Rainer Sturm@pixelio.de 


                  
Lebenslang neuro-gesund zu bleiben 

 

Dieser Lebenswunsch geht nicht immer in Erfüllung.  Je älter
wir werden, desto anfälliger wird das Gesamt-Körper-System.
Damit treten häufiger Neuro-Einzel-Störungen, Mehrfach-Stö-
rungen, Neuro-Erkrankungen auf.

Es wird hier daran gearbeitet, ein Reset der fehlerhaften Neu-
ro-Bereiche zu erzeugen. Abbau-Stoffe abzutransportieren.
Eine Gehirn-Neuordnung aufzubauen. So dass inaktive Berei-
che von aktiven Bereichen  >übernommen<  werden können.
Di
e gestörte Körpersteuerung wieder funktionsfähig wird.


 

 

                                                                                         Rainer Sturn@pixelio.de



       C.      Niemand will Demenz.  Was hilft dem Gehirn aktiv?                       


                Demenz-Vorsorge ist eines der wichtigsten Themen für das eigene Al-
                ter. 
Jedes Jahr kommen in Deutschland ca. 300.000 Neuerkrankungen
                hinzu. Das entspricht einem mittleren Anstieg von ca. 580 Erkrankun-
                gen pro Tag. Und 70% der >Höher-Älteren<, Demenz-Erkrankten, sind
                Frauen.*  
               
                Unsere Gehirne wurden noch nie in der Menschheitsgeschichte so hoch
                beansprucht, wie im >Digitalen Zeitalter< mit Fernsehen, Computern,   
                
Handys. Auch der gehirn-intensive Alltag, mit gleichzeitig immer meh-
                reren Beanspruchungsebenen,  fordert vom Gehirn als Schaltzentrale 
                ständige Hochleistung. - Diese Dauer-Überforderung nehmen wir erst 
                richtig wahr, wenn unsere Kräfte nachlassen. 
                Wir krank werden. Älter werden.
  

                Höher, schneller, weiter. Es gibt auch für ein Gehirn natürliche Grenzen            
                
Belastungsgrenzen. Die hohe Dauer-Überforderung  steht im Verdacht, 
                die Ursache am weiteren Ansteigen der Demenz-Erkrankungen zu sein.  
                Der überdurchschnittliche Frauenanteil  bei Demenz-Erkrankungen soll 
                daran liegen, dass Frauen Multitasking-Menschen sind. Und das Gehirn 
                dabei schnell hin und her schalten muss. Das wiederum belastet ein Ge-
                hirn mehr, als wenn eine Aufgabe nach der anderen abgearbeitet wird
                bis zur kompletten Erledigung. Aber auch Männer mit beruflicher hoher

                Dauer-Gehirn-Last und wenig Ruhezeiten sind betroffen.

               
                Demenz-Erkrankte haben ein großes Bewegungs-Bedürfnis. Damit zeigt,
                sich, dass das Gehirn Bewegung sucht, um die Erkrankung zu regulieren.
            
    Was dem Gehirn hier aktiv hilft, ist Bewegung. Zielgerichtete Funktions-
                bewegung, die die Gehirn-Körper-Bereiche >neuro-bewegt<. So kommt
                es regelmässig zu einem neuronalen Gehirn-Körper Spannungsabbau -
                verbunden mit gehirn-notwendiger Aktivierung. 

                                

                Gibt es bereits einen demenz-erkrankten Angehörigen in der Familie, bei 
                Verwandten, gilt für ihn, und seine Angehörigen, Männer und Frauen mit
                Neuro-Funktions-Bewegung so früh, wie möglich zu beginnen und regel-  
                mässig durchzuführen. Alkohol, Zigaretten und Voll-Narkosen zu meiden,
                wenn möglich, die gehirnschonende Lokal-Narkose zu wählen. Und  - auf 
                eine gehirnschützende Ernährung zu achten, siehe unter Alle Kurse     A 
               
 
           
       *Quelle  Stat. Zahlen: Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz / Alzh. Europe

 

 

 

 

Michael Horn@pixelio.de


______________Kurse Diabetes Mellitus I + II

                           1. Halbjahr 2019

 

Kurs 1  Erwachsene Typ I + II          Sa/So  19./20. Jan  2019
Kurs 2  Kinder/Jugendliche Typ I     Sa/So  05./06. Jan  2019

Diabetes-Neuro-Funktionsbewegung im Kurs erlernen. In Ei-
genregie zuhause dauerhaft anwenden, s. Schnell-Info Kurse.


 

D.  Eine der häufigsten Fragen zu Diabetes:

Warum kommt es früher oder später zu Nervenschäden,
Gewebeschäden, wenn man doch regelmässig Insulin nimmt?

 

Fünf Antworten:
 

1

Das >körpereigene Insulin<  ist durch die direkte Form der

Verteilung, der  >synthetischen Insulin-Gabe<  nach Plan,
deutlich überlegen.  Weil es auf den mikro-geringsten Kör-
per-Bedarf im Blut sofort reagieren kann. Bei der syntheti-
schen Gabe kommt es immer wieder zu temporären Unter-
dosierungen. Diese erzeugen Nervenschäden, die dann zu
Gewebeschäden
führen.

2

Wir alle sind auch Impuls-Menschen. Wir bekommen Appetit

auf etwas, greifen zu und essen.
Die dafür notwendige Insulin-Dosis wird manchmal von Dia-
betikern etwas später genommen.
Resultat:  Insulin-Unterdosierung und Mikro-Nervenschäden.

3

Diabetes-Menschen denken sich in Sicherheit, weil sie Insulin

nehmen. Das führt zur Unterschätzung von kleinen Insulin-
Unterdosierungen. Diese summieren sich jedoch im Verlauf
von Jahren, Jahrzehnten - und den damit verbundenen Ner-
ven- und Gewebeschäden. 


4

Mit dem Älterwerden wird das Gesamt-Körper-System anfäl-

liger, schwächer, langsamer.  - Ein junges System kann die
Belastungen einer Diabetes-
Erkrankung noch relativ gut kom-
pensieren.
Ein älteres Körper-System reagiert mit Zusatz-Störungen.


5

Die meisten von uns bewegen sich zu wenig nach Plan am Tag.

Sitzen am Arbeitsplatz, im Auto, in der Bahn gehören zum un-
serem Alltag. Zuhause sitzen wir  bei Tisch, am Computer, vor
dem Fernseher.
Das führt zu einem langsameren Stoffwechsel
und Muskel-Abbau-Prozessen im Körper. Besonders die Sauer-
stoff-  und die Wirkstoff-Verteilung sind sehr häufig  zu
niedrig. 

Für Diabetes-Betroffene ist wenig Bewegung über die Jahre ein
Neuro-Negativ-Verstärker.

 


Nerven- und gewebe-schützende Lösung:

Auf die Diabetes-Erkrankung abgestimmte Neuro-System-Bewe-
gung zuhause morgens oder abends, durchgeführt im Bett.

 

Hilfreich dabei, im Bett Neuro-Bewegung durchzuführen, gelingt
den meisten Menschen.
Das braucht nur wenig Disziplin und ak-
tiviert
nicht nur die peripheren Nerven, sondern auch die tiefen
Nerven, als auch die Sauerstoff- Wirkstoff-Verteilung im Körper. 
Die Bewegungs
fähigkeit. Damit heilen auch Wunden deutlich
schneller.

Die Bewegungs-Investition liegt bei ca. 25-38% (gegenüber nor-
maler Fitnessbewegung)  und ist auch im Erkrankungsfall,
 Alter,
höheren Alter gut durchführbar, s. unter Alle Kurse    C 

 

  

 

E. Auszug aus der Gebührenordnung   (NPG-PAR)*


Wöchentlicher Neuro-Bewegungs-Kreis

A-  Beweglichkeit und Demenz vorbeugen

Zeit:              0,45 Stunde

Gebühr:         Monatlich 65 Euro:  

                     2018  2019 Sonderentgelt 38 Euro ab 50+


B-  Neuro-Störungen bessern

Zeit:              0,45 Stunde

Gebühr:         Monatlich 85 Euro:  

                     2018  2019 Sonderentgelt 38 Euro ab 50+

 

Neuro-Physio-Einzel-Bewegung

A-                 Erst-Termin 

Zeit:             1,5 Stunden [Analyse + 1. Anwendung]

Gebühr:         65 Euro

               
B-                 Folge-Termine

Zeit:              0,45 Stunde   

Gebühr:         38 Euro         

 

C-                 Neuro-Muskuläre Stimulierung  Muskel-Aufbau

                    Fett-Reduktion  Lymphdrainage  mit Schweizer

                    klinikerprobter Maschine 

Zeit:             1,45 bis 2 Stunden

Gebühr:         65 Euro / 5er-Gruppe 265 Euro 

  

 

                
Hinweis

Praxisgebühren-Ausgleich: Als Privatpatient/Selbstzahler.

Wir arbeiten bei jeder Erkrankung daran, einen gesicher-
ten, dauerhaften Aufbau mit realer Besserung zu erzielen.

Haben dabei jeweils 3-Monats-Arbeitsziele.


Über einen Neuro-Kurs ist eine nachhaltige Hilfe / Selbst-
hilfe zuhause möglich. Damit haben Kurs-Teilnehmer eine
lebenslange Neuro-Unterstützung. Kombiniert mit Muskel-
Aufbau und multipler Faszien-Dehnung.


NPG-PAR)* Neuro-Physio-Gesundheit-Privatabrechnung  
Copyright 2010-2018 Susanne Sedello Villingen-Schwenningen Germany

 


 

 

 

 

 

                                                          

 

DAS RÜCKEN-HAUS NEURO-HAUS NeuroGesundheits-insel-AKADEMIE Susanne Sedello Medizin. Trainerin Warenburgstr. 32 D-78050 Villingen-Schwenningen
Individuelle Beratung mit Terminabsprache Tel 07721 68 219 28
Google Analytics